Link verschicken   Drucken
 

F4 holt Titel in Hude

09.12.2018

Am Sonntag, den 02.12.2018, konnte die Mannschaft von Daniela Krüdecke mal wieder mit einer

grandiosen Mannschaftsleistung überzeugen.

Bei diesem Turnier wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt. Bei einem Starterfeld aus 7

Mannschaften konnten unsere Jungs in 6 Spielen ihr Talent unter Beweis stellen.

Gleich im ersten Spiel mussten sie gegen VFL Stenum (Platz 2) ein 0:0 erkämpfen. Die Jungs

überzeugten zwar mit gutem Passspiel und konnten sich einige gute Chancen erarbeiten, doch das

Tor viel leider nicht. In der letzten Minute gelang Stenum sogar ein Konter und sie standen plötzlich

alleine vor Eric, unserem Schlussmann, der den „Lucky Punch“ mit einer überragenden Parade

verhindern konnte und so einen Fehlstart abwendete.

Im zweiten Spiel gegen SF Wüsting (Platz 6) schoss sich die Offensive mit einem 3:0 warm und konnte

mit dem 1:0 (Anton) das schnellste Tor des Turniers (nach nur 18 Sekunden!!) schießen. Das 2.

(Devin) und 3. (Jakob) Tor war nur noch Formsache, da Artur, Henri und Simon in der Defensive

nichts anbrennen ließen.

Im dritten Spiel traf der GVO auf den Gastgeber FC Hude (Platz 8). Jakob und Anton wirbelten in der

Offensive, wodurch sich Räume für Devin ergaben und er mit einem schönen Doppelpack seine

Qualität im Abschluss unter Beweis stellen konnte. Das Spiel endete 2:0, da die Abwehrreihe vor Eric

nichts zuließ.

Im vierten Spiel gegen SV Lemwerder (Platz 3) ging es wieder richtig zur Sache und es kam vor allem

auf die Defensivarbeit an. So ließ Artur mit seinem enormen Laufpensum keine Chancen zu. Er

ermöglichte, dass Henri und Simon immer wieder die Offensive unterstützen konnten. Henri gelang

dann, nach toller Vorarbeit von Anton, der 1:0 Siegtreffer.

Gegen den TV Stuhr (Platz 5) hätte sich der GVO den Titel schon sichern können. Auch Leo unser

Neuzugang kam zu seinem ersten Einsatz und konnte durch eine Engagierte Leistung überzeugen wo

wir uns schon auf mehr von freuen. Nun sah auch alles nach einer vorzeitigen Entscheidung aus, als

Anton sich in „Messi-Manier“ mit einer 360° Drehung durch drei Abwehrspieler zauberte und lässig

den Ball zum 1:0 einschob. Doch wie es im Fußball kommen kann, konnte TV Stuhr kurz vor Abpfiff,

nach einem Konter, doch noch ausgleichen. Eric war chancenlos und musste das einzige Mal in

diesem Turnier hinter sich greifen.

Somit kam es zu einem extrem spannenden Duell um den Titel zwischen GVO Oldenburg und VFL

Stenum. Stenum konnte mit einem 1:0 vorlegen, wodurch der GVO vor dem letzten Spiel noch

einmal unter Druck geriet.

Das letzte Spiel gegen FC Huchtingen (Platz 4) begann. Man merkte, dass die Kräfte schon

nachließen, doch jeder noch einmal alles aus sich herausholte. GVO war spielbestimmend und

erarbeitete sich viele Chancen konnten sich aber nicht belohnen. Mit jeder verstrichenen Minute

stieg die Spannung. Die Stimmung im Publikum war mitreißend. Wieder konnte sich der GVO gut

durch die Reihen von Huchtingen kombinieren und Anton kam im Torraum frei zum Schuss, wollte es

aber zu genau machen und nagelte das Leder an die Latte. Der Abpraller landete glücklicherweise in

unseren Reihen und Devin fasste sich aus 10 m halbrechter Position ein Herz und Hämmerte die

Kugel per Direktabnahme in den linken Giebel! Was für ein Schlusspunkt!!! Mit dem Schlusspfiff war

es besiegelt: Der GVO holte sich den begehrten Wanderpokal „Marianne Lübbering Cup“ zum ersten

Mal seit er 2013 ins Leben gerufen wurde.

Alles in allem kann man nur sagen, eine super Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieger.

 

Foto: Das Siegerteam von Hude